Duschrohr

Achtung!
heute kommt eine Werbung, aber diese Werbung muss sein 😃

Ein Standardhaus verbraucht viel Heizenergie und etwas weniger Energie für die Warmwasseraufbereitung. 
Dem gegenüber spart ein Passivhaus vieeel Heizenergie, ähnlich wie der Tausch der alten Glühbirnen gegen die neue LED. 

Das Problem bleibt also das Warmwasser. Im Sommer kann man auf die Solarkollektoren oder die Photovoltaik in Verbindung mit der Wärmepumpe zurückgreifen. Im Winter sind ihre Erträge jedoch gering. 

Was nun? 
- Warmwasser sparen: eine Spülmaschine ist effizienter als das Spülen per Hand. es gibt noch tolle Sparduschköpfe. Aber seien wir mal ehrlich, jeder träumt doch von einer Regendusche, oder?

Wir rechnen mal zusammen:
ein sparsames Duschkopf verbraucht nur 6 Liter Wasser pro Minute
ein Standard Duschkopf bis zu 12 l/Minute
ein Regenduschkopf bis zu 20 l/Minute

Das heißt: eine 7-8 Minuten lange Regendusche verbraucht so viel Wasser wie eine durchschnittliche Badewanne. 
Jetzt können Sie selbst ausrechnen, wie oft und wie lange Sie und Ihre Familie duschen.
Das war nur der Wasserverbrauch. 

Das Wasser muss vorher erhitzt werden. Die meisten Menschen duschen nicht kalt. 
Wenn Ihr Haus mit einem Öl-, Gas- oder Holzpelletofen beheizt wird, wird das Warmwasser im Winter meist nebenbei erhitzt. Im Sommer lohnt es sich auf Solarkollektoren umzusteigen.

Wenn Sie eine Luft Wärmepumpe planen, müssen Sie wissen, je kälter die Luft draußen und höher die Warmwassertemperatur im Speicher, desto ineffizienter arbeitet die Wärmepumpe. Zur Not bleibt immer noch der Heizstab und dann wird es zu reiner Elektroheizung, also richtig teuer! 

Deswegen der heutige Beitrag. 
Ich präsentiere Ihnen unser ECOshower Duschrohr von Wagner Solar:



Zugegeben, es sieht unspektakulär aus 😀

Die Technik kommt aus Holland und ist in Deutschland noch wenig verbreitet. 
Es steht im Hauswirtschaftsraum direkt unter der Dusche und ist bis 2 Meter lang. 

Wie funktioniert das?




Sie duschen oben im 40° warmen Wasser. Das Wasser fließt in den Abfluss mit etwa 38° und verschwindet auf Nimmerwiedersehen, oder es fließt durch dieses Rohr nach unten. Gleichzeitig fließt das kalte Wasser zur Dusche durch das Rohr. Dabei gibt das Abwasser ihre Wärme an das kalte Wasser ab. Die beiden Ströme sind natürlich getrennt voneinander. Das kalte Wasser wird dadurch von 8-10° bis auf 20° erhitzt. So dass Sie weniger heißes Wasser aufdrehen müssen. 

Der Wirkungsgrad beträgt 50-60 %. Ohne Strom, ohne zusätzliche teure Speicher.
Das Passivhaus Institut hat das Abflussrohr bereits zertifiziert und man kann es im PHPP mit aufnehmen. 
Das Rohr wird zur Zeit von der Firma Wagner Solar an Installateure verkauft. Es gibt auch ähnliche Artikel von anderen Hersteller. Es ist immer das gleiche Prinzip. 

Ich hoffe, dass sich solche Produkte demnächst durchsetzen werden 😊



Kommentare

  1. Appreciate your sharing, great article post. Really looking forward to reading more from this blog. Keep sharing!

    Installation einer Solaranlage

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Installation der Haussteuerung

Oktober 2017 Verbrauch

März 2018