Posts

März 2021

Bild
Vielen lieben Dank für Euer Interesse an unserem kleinen Blog!! Wir feiern heute 100.000 Klicks, die ohne Euch nicht möglich wären 😍 Am Ende des Monats stieg die Produktion deutlich an. Einmal wurde das Auto vollständig aufgeladen. Der Tag ist leicht zu erkennen. Demnächst bekommen wir eine neue Ladestation und endlich (!) einen Wärmepumpe-Stromzähler. Bis jetzt haben wir nur einen 2 Richtungszähler für alles. Ich wusste nicht, wieviel Energie die Wärmepumpe tatsächlich verschlingt. Eins ist sicher: es ist nicht viel, bis auf die Kühlfunktion in Sommer vielleicht. Ich freue mich das endlich zu klären.  412 kWh - gesamter Energieverbrauch 8 kWh - Energiebezug aus dem Netz 384 kWh - Stromüberschüsse aus der PV 870 kWh - Solarstrom  98 % - Autarkiegrad Die Daten aus finanzieller Sicht: 8 kWh x 0,30 € = 2,40 € - Energiekosten 384 kWh x 0,122 € = 46,84 € - Einspeisevergütung --------------------------------------------- wir sind 44,44 € im Plus

Februar 2021

Bild
Ich freue mich Euch über den Februar zu berichten. Trotz Frost und Kälte in der ersten Hälfte konnten wir unsere Wärmepumpe für ein paar Tage ausschalten. Die Sonne bescherte uns wieder reichlich passive solare Gewinne - Markenzeichen der Passivhäuser 😉 Seit dem 18.02. brauchen wir keine Heizung mehr. Dank hoher Erträge der PV Anlage und dem großen Stromspeicher, 13,8 kWh, mussten wir in der zweiten Februar Hälfte kaum Energie dazu kaufen. Im Februar nutzten wir auch gelegentlich eine kostenlose Ladestation um das Elektroauto zu laden.  Wir haben uns für die neue Wallbox von go-eCharger Home fix entschieden. Die Wallbox von E3DC war uns einfach zu teuer. Hoffentlich bekommen wir noch im März einen Montagetermin. Ich werde mir jeden Monat notieren, wie viel Strom unsere Zoe verschluckt. Bei der Gelegenheit werden wir noch einen Zwischenzähler für die Wärmepumpe montieren lassen. Dann wissen wir endlich ganz genau, wie viel Strom die Wärmepumpe verbraucht. Ich wurde schon öfters danach

Januar 2021

Bild
 Tja, der schlechteste Januar bis jetzt: wenig Sonne, Schnee auf dem Dach, grau und verregnet. Der Start ins Neue Jahr ist uns nicht gelungen: 588 kWh - der gesamte Energieverbrauch (Haus, Wärmepumpe, Elektroauto) 447 kWh - Strombezug aus dem Netz 160 kWh - Solarenergie 3 kWh - Einspeisung 24 % - Autarkiegrad Finanziell: 447 kWh x 0,30 € = 134,10 €  - Energiekosten 3 kWh x 0,122 € = 0,366 € - Einspeisevergütung ----------------------------------------------------------- Zu zahlen: 133,73 Euro 

Stromabrechnung 2020

Bild
 Hallo zusammen, Es ist die höchste Zeit die Stromabrechnung 2020 zu präsentieren.  Noch ein paar Eckdaten zu unserem Haus:  wir wohnen in einem Passivhaus, 156 m2 groß, 4 Personen, Raumtemperatur 24 Grad, Luft-Wasser Wärmepumpe 5 kW (zu groß), Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, PV 9,76 kWp, Stromspeicher 13,8 kWh, seit März 2020 ein Elektroauto, Renault Zoe. Wir haben keine weiteren Heizsysteme wie Kessel, Ofen, Kamin, Gasanschluss etc.  1.269 kWh - Strombezug aus dem Netz im Jahr 2020 (wenn die Sonne nicht scheint und der Akku leer ist) Beachte bitte das vorherige Jahr nicht. Wir haben letztes Jahr den Stromanbieter gewechselt.  Im 2021 zahlen wir monatliche Abschläge in Höhe von 41 Euro Die gesamten Energiekosten: 1.269 kWh haben uns 483,84 Euro brutto gekostet. Das ergibt eine monatliche Zahlung in Höhe von 40,32 Euro.  5.214 kWh Überschüsse wurden ins Netz eingespeist: Für sie bekommen wir eine Einspeisevergütung: 5.214 kWh x 0,122 € = 636,11 € Unter dem Strich ergibt sich Fol

Jahr 2020

Bild
 Das Corona Jahr 2020 hat uns gezeigt, wie viel Glück wir haben.  Das Home Office zu Hause ist gar nicht so unangenehm, die Kinder haben genug Platz und Freiraum zum Spielen und Lernen, selbst im Winter ist der Lock down erträglich. Wir sind dafür sehr dankbar.  Seit März 2020 fahren wir nur noch elektrisch. Aber wegen der Pandemie sind wir mit dem Elektroauto nicht wirklich viel gefahren.  Unsere persönliche Energiewende ist bereits vollbracht, abgesehen vom Fleischkonsum oder Konsum überhaupt. Und wie viel kostet der Luxus? Gleich kommen wir dazu. Erst ein paar Zahlen: 4.992 kWh - der gesamte Energieverbrauch (Haus, Wärmepumpe, Auto) 1.171 kWh - Strombezug aus dem Netz  9.885 kWh - Solarenergie  5.278 kWh - eingespeiste Überschüsse  77 % - Autarkiegrad Finanziell sind es: 1.171 kWh x 0,30 € = 351,30 € - gesamte Energiekosten (Haus, Wärmepumpe und Elektroauto) 5.278 kWh x 0,122 € = 643,91 € - Einspeisevergütung  ———————————————————— Unter dem Strich bleiben noch 292,61 Euro übrig 

Dezember 2020

Bild
Im Dezember hatten wir wenig Sonnenenergie, wie immer. Dennoch bin ich zufrieden. Der Verbrauch erhöhte sich etwas auf Grund dessen, dass wir viel zu Hause arbeiten und nicht verreisen durften.  Das Auto musste auch geladen werden. Energetisch gesehen ist Dezember einfach mies.  Die wichtigsten Werte: 577 kWh - der gesamte Energieverbrauch (Haus, Wärmepumpe, Auto), davon: 457 kWh - Energiebezug aus dem Netz 132 kWh - Solarstrom 1 kWh - eingespeist  21% - Autarkiegrad  Finanziell sieht es so aus: 457 kWh x 0,30 € = 137,10 € 1 kWh x 0,122 € = 0,122 € ————————————— Gesamte Energiekosten im Dezember 136,97 Euro (Haus + Auto)

November 2020

Bild
 Noch schnell die Daten vom November posten bevor das Jahr endet 😅 Das wichtigste zuerst: am 22.11.2020 startete unsere Heizperiode. Die Wärmepumpe läuft wieder 😊 Immer mehr Strom mussten wir aus dem Netz beziehen (die dunkelblaue Farbe) 448 kWh - gesamter Energieverbrauch (Haus + Elektroauto) 179 kWh - Strombezug aus dem Netz 329 kWh - Sonnenenergie 22 kWh - Einspeisung ins Netz 60% - Autarkiegrad Finanziell: 179 kWh x 0,30 € = 53,70 € - Energiekosten 22 kWh x 0,122 € = 0,26 € - Einspeisevergütung --------------------------------------------------------------- Gesamte Energiekosten (Haus inklusive Heizung + Elektroauto) betragen 53,43 Euro